semla dag
Allgemein Auswandertipps

Semla dag

Heute ist in Schweden übrigens Semla dag.

Es wird da einem typisch schwedischen Gebäck gehuldigt. z.B.  bekommen alle Schüler heute eine Semla, oft ist das heute auch im dagens rätt inkludiert (zu mindestens bei den Kommunen). Das ist eine Mischung zwischen Windbeutel und Krämtasche. Ist schwer dem zu entgehen jamjam. Ach ja es hat natürlich auch einen kulturellen Hintergrund, mit semla dag auch fettisdagen genannt wird die Fastenzeit eingeläutet.

Heute wird der Tag in fast jedem schwedischen Heim und in den meisten Ländern der Welt gefeiert, wo dieser Tag Namen wie Mardi Gras, Shrove Dienstag, Faschingsdienstag und Shrove Dienstag haben.
Die Semla hatte viele Namen, zwei davon sind fettisdagsbulle oder Shrove Brötchen, aber einer der ersten Bezeichnungen wurde im Jahre 1689 aktenkundig, nämlich hetvägg, ein Name, der noch üblich ist, wenn semla gegessen wird zusammen mit warmer Milch.

Die ursprüngliche Art, Semla zu servieren, war nur mit Milch, dies geschah, bevor die Creme, Teil der Semla in der modernen Zeit wurde. Auch die Mandel-Paste war nicht Teil der ursprünglichen Semla sondern wurde um die Mitte des 1800s hinzugefügt.

Ursprünglich war die Semla ein glattes Brötchen, das in die Hälfte geteilt wurde. Der ausgehöhlte Inhalt wurde mit Mandeln, Sahne und Butter vermischt und dann wieder in das Brötchen gesteckt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.