Jokkmokk lappland
Allgemein Alltag in Schweden Schwedenwissen

Wintermarkt der Samen in Jokkmokk – Zwischen Rentier und Motorschlitten

In diesem „Ostsee Report“ besucht Udo Biss das traditionsreiche Wintertreffen der lappländischen Ureinwohner in der nordschwedischen Kleinstadt Jokkmokk.

 

Seit mehr als 400 Jahren treffen sich die Samen in Jokkmokk, immer Anfang Februar direkt am Polarkreis, oft bei arktischen Temperaturen von bis zu minus 30 Grad und mehr. Bis zu 40.000 Besucher aus aller Welt machen den Markt heute zu einer der bedeutendsten Touristenattraktionen im hohen Norden – ein pittoreskes Volksfest, aber auch ein wichtiges Schaufenster samischer Kultur.

Außerdem geplant:

  • Der deutsche Aussteiger Dirk Hagenbuch und sein Wildnisdorf Solberget in Schwedisch-Lappland
  • Naturfotograf Conny Lundström auf den Spuren der Steinadler im schwedischen Skelleftea

Hier gehts zum Video

Fakten über Sami und Rentiere:

WUSSTEST DU SCHON?

Fakten über Sami und Rentier

  • Es gibt zwischen 225.000 und 280.000 Rentiere in Schweden. Natürliche Raubtiere wie der Wolf werden als eine große Bedrohung für Rentiereigentümer angesehen.
  • Rentiere essen Pilze, Flechten, Gras und Kräuter.
  • Suovas ist ein geschütztes Wort, das sich auf geräucherte Rentier-Fleischfilets bezieht.
  • Rentier Milch schmeckt süß und sieht aus wie geschmolzenes Eis.
  • Es gibt 51 samische Dörfer, die größte ist Sirkas in Jokkmokk.
  • Sami Schuhe und Handschuhe sind aus Rentierfell.
  • Sie können bestimmen, welche Region ein Sami-Mitglied von der kolt  (traditionelle Sami Kleidung), die sie tragen.
  • Das samische Nationallied wurde von Isak Saba geschrieben.
  • Typische samische Vornamen sind Ante, Ristin, Sunna und Aslak.Doppelte Namen wie Per-Anders, Lars-Nila und Elle-Maret sind ebenfalls üblich.
(Quelle: sweden.se)

 

Sami Land – bekannt als Sápmi – erstreckt sich über den nördlichen Teil von Skandinavien und der russischen Kola-Halbinsel. 

Die Sami wurden von den Vereinten Nationen als einheimische Bevölkerung anerkannt und geben ihnen das Recht, ihr Handwerk, ihre Sprache, ihre Ausbildung, ihre Rentierhaltung, ihre Traditionen und ihre Identität zu bewahren und zu entwickeln. Es gibt keine Volkszählung für die Sami, aber die Bevölkerung wird auf 80.000 bis 100.000 Menschen geschätzt, verteilt über vier Länder mit 20.000-40.000 in Schweden, 50.000-65.000 in Norwegen, 8.000 in Finnland und 2.000 in Russland.

(Quelle: sweden.se)

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.